6. Spieltag Regionsliga E-Mädels

6. Spieltag Regionsliga E-Mädels

Motiviert starteten die hübschen E-Jugend Fähen der Hiddestorfer Füchse in den eigenen Heimspieltag.
Leider mussten wir krankheitsbedingt auf unsere Topspielerinnen und souveränen Schützinnen Maja, Hanhan und Anna verzichten.
Trotz Motivation,guter Abwehr, vielen Ballbesitzen und freien Chancen, trafen die aufgeregten Fähen einfach nicht das Tor, so dass wir uns über das 6:6 gegen Wennigsen/Gehrden am Ende freuen konnten.

Im 2.Spiel gegen die Gäste aus dem Weserbergland führten wir zunächst mit 2 Tore,doch wir verloren noch ärgerlich 5:6.

Das letzte Spiel konnten die ausgepowerten jungen Fuchs-Mädchen dann auch nicht mehr drehen,so dass wir mit 3 Toren gegen Söhre verloren.

Sarah,unsere Shooterin,lief gutes Tempo und warf eine Vielzahl von grandiosen Toren.
Pauli unsere Abwehrchefin stand gut in der Abwehr und warf ein tolles Tor.
Lucie,unsere Kämpferin erkämpfte sich viele Bälle,ging super ins“1 gegen 1“und warf ebenfalls ein super Tor.
Marla,unsere „Bomberin“, erkämpfte sich eine Vielzahl von Bällen und lief mit einem super Tempo auf das Tor.
Hanna B., unsere „härteste“ Spielerin,spielte mit Leidenschaft und warf ebenfalls souveräne Tore.
Lina (und auch Sarah) hielten sehr viele schwierige Bälle im Tor.
Unsere geschwächte Carlotta (die extra für ein Spiel eingeflogen wurde)gab alles für ihr Team und machte tolle Sprungwürfe.
Unsere kleinsten Fähen Marie und Lale verteidigten super.
Lale (2 Köpfe kleiner als alle Spielerinnen) blockte sogar einen Wurf.
Hannah D. ackerte hart in der Abwehr und hatte viele Gegenspielerinnen im Griff.
Vivi,unsere Flügelflitzerin,lief tolles Tempo und zeigte tolle schnelle Aktionen vor dem Tor und gute Würfe auf das Tor!
Ein paar Enttäuschungstränen mussten weg gewischt werden,aber Spaß hatten wir alle trotzdem!

E-Füchse I spazieren durch den eigenen Spieltag

E-Füchse I spazieren durch den eigenen Spieltag

Am Tag des WM-Finales in Dänemark mussten unsere Jungs Zuhause ran. Es roch nach frischem Kaffee und leckerem Kuchen, als die Jungfüchse um 10:30 Uhr das erste Spiel bestritten. Dieses Mal wirkten sie sehr wach und gewannen mit Theo im Tor das erste Spiel gegen Deister Süntel sehr deutlich mit 23:5.
Tore: Lenni 3, Ole 3, Sinan 2, Karl 3, Jonas T. 2, Emil 3, Jonas W. 1, Paul 3, Rasmus 3.

Im zweiten Spiel ging es genau so konzentriert weiter. Dieses Mal stand Paul im Tor, der den 16:7-Sieg festhielt.
Tore: Lenni 2, Ole 1, Sinan 2, Karl 3, Jonas T. 2, Emil 2, Jonas W. 1, Theo 1, Rasmus 2.

Im letzten Spiel taten sich unsere Jungs sehr schwer. Zum ersten Mal an diesem Spieltag lagen sie hinten (1:2). Innerhalb von sieben Minuten warfen sie nur ein Tor. Zu viele lange Pässe wurden nicht gefangen. Doch dann ging ein Ruck durch die Mannschaft. Rasmus hielt die entscheidenen Würfe und vorne trafen unsere Angreifer endlich wieder. Am Ende stand es dann 9:3 für die E-Füchse I. Das letzte Tor erzielte Sinan, der sich dabei leider am Fuß verletzte. Gute Besserung an dieser Stelle.
Tore: Lenni 2, Ole 1, Sinan 2, Karl 1, Jonas T., Emil 1, Jonas W. 1, Paul 1, Theo.

Fazit: Super, wie sich unsere Jungs immer weiter entwickeln, alle Spieler Tore werfen und jeder für den anderen kämpft.

Mannschaft
Anzeige auf Startseite
Ja

Super Leistung der Welpen in Anderten

Super Leistung der Welpen in Anderten

Am Samstag zeigten die Hiddestorfer Welpen,also unsere Kleinsten aus unserem Fuchsbau (Jahrgang 2012/2013),was sie in dem letzten Halbjahr durch „hartes“,spaßiges Training bei professionellen, lustigen Trainerinnen dazu gelernt haben. Es hat sehr viel Spaß gemacht zu sehen,wie die kleinen Füchse durch clevere Spielzüge und konzentrierte,konstante Abwehrleistungen sogar 2 von 3 Spielen für sich gewinnen konnten. Gegen die Minis aus Anderten verloren wir leider 4:6. Gegen Burgdorf und Börde konnten wir klar gewinnen. Jeder Fuchs kam zu seinem Einsatz; Max zeigte sein 1.Sprungwurftor. Leen glänzte durch eine Vielzahl von präzisen Torwürfen. Tamino warf sein 1.Tor & machte tolle Anspiele. Toni gewann viele „1 gegen 1 Kämpfe“,lief mit einem guten Tempo nach vorne und verwandelt,selbst bei guter gegnerischer Abwehrleistung, fast jeden Wurf. Jolina nutzte ihre Größe & zeigte überragende Würfe über die gegnerische Abwehr ins Tor. Matteo und Niklas zeigten eine souveräne Leistung im Tor, hielten zahlreiche Bälle und zeigten ebenfalls motivierten kämpferischen Einsatz auf dem Spielfeld. Genauso wie Benno der hart um jeden Ball kämpfte und konstant in der Abwehr das Füchsetor verteidigte. Es wurde jedes Tor gefeiert! Stolz zeigten die Fuchswelpen ihre Urkunden!🦊💪🏼👏

Mannschaftsfoto

Welpen-Spieler mit Urkunde

Mannschaft
Anzeige auf Startseite
Ja
Einlaufkinder Quelle HAz-20190105

Es ist ein Traum jedes Kindes mal berühmt zu werden. Wir Jungs der Hiddestorfer Füchse E-Jugend sollten schon bald unsere Chance dazu bekommen "Einlaufkids" beim Testspiel zur Handball WM 2019 - Deutschland gegen Tschechien zu sein.

Unser Treffpunkt am 4 Januar war die TUI-ARENA. Hinter dem Einlass trennten wir uns von unseren Freunden und Familien und wurden in die Katakomben der Tui-Arena gebracht. Zunächst bekamen wir ein Shirt und eine Hose geschenkt, welche wir in der Umkleidekabine anzogen.

Jetzt kam das entscheidende Losverfahren auf uns zu. Lenni hatte durch viel Glück für uns die deutsche Mannschaft gezogen. Danach würden wir von einer netten Dame auf den Flur begleitet. Hier trafen wir zum ersten Mal auf die Spieler und die Maskottchen und klatschten alle ab.

Die Frau erklärte uns genau was wir während des Einlaufs und danach tun sollten.

Nun war es endlich soweit jeder bekam einen Spieler an die Hand und hatte Zeit für einen Smalltalk über Hobbys, Namen u.s.w..

Dann ging es auch schon los. Wir gingen fest in der Hand unseres Spielers in die Arena. Jetzt wurden die Mannschaften mit den einzelnen Spielern vorgestellt und dann die tschechische und deutsche Nationalhymne gespielt. Die Spieler und das gesamte Publikum haben laut mitgesungen. Es war ziemlich aufregend zumal jetzt auch die Fernsehkamera ganz dicht vor uns vorbei lief. Nach der deutschen Hymne liefen wir so schnell wir konnten zurück in die Kabine damit das Spiel beginnen konnte.

Hier haben wir uns umgezogen und jeder bekam noch eine Tüte mit Obst und Getränken geschenkt.

Zurück in der Halle begrüßten uns unsere Familien und Freunde und wir sahen uns gemeinsam das bis zum Schluss spannende Spiel an. Deutschland siegte mit 32 zu 24 Punkten.

Diesen Tag werden wir so schnell nicht vergessen. Viele Freunde haben uns sogar im Fernsehen gesehen.

Geschrieben von Lasse

Zwei „E-Hochs“ und ein „E-Tief“ in Nienburg

Am 1. Dezember machten sich schon sehr früh zehn unserer Jungs (Sinan, Paul, Lenni, Theo, Ole, Jonas W, Jonas T, Karl, Carlo, Rasmus) als E-Füchse I auf die längste Auswärtsreise der Saison. Es ging nach Nienburg. Drei Spiele standen auf dem Plan. Im ersten ging es gegen die Nordstars II. Nach anfänglichen üblichen Schwierigkeiten in den Frühstunden des Tages fuhren unsere Jungfüchse mit 10:8 den ersten Sieg ein. Tore: Rasmus 2, Ole 2, Lenni 2, Jonas T. 1, Sinan 1, Paul 1, Karl 1.

Ohne Pause ging es dann gleich mit dem MTV Auhagen gegen den vermeidlich stärksten Gegner weiter. Nachdem wir die ersten sechs Würfe frei vor dem Tor neben dieses setzten, zeigte sich schnell, dass wird nicht unser Spiel und auch definitiv nicht unser Lieblingsball, mit dem wir spielten (Exkurs: Günther und Olli lassen bewusst im Training mit den größeren und schwereren „1er Bällen“ trainieren, damit sich die Kinder jetzt schon daran gewöhnen. Der Ball in Nienburg war sehr klein und ungewohnt leicht). Unsere Jungfüchse kamen einfach nie ins Spiel. Zu viele unübliche technische Fehler (Bälle wurden nicht gefangen, es wurden mehr als drei Schritte gemacht oder 2x geprellt) und die Menge an Fehlwürfen sorgten dafür, dass unser Team Auhagen immer nur hinter rannte. Am Ende fiel die Niederlage mit 5:13 etwas zu hoch aus. Tore: Lenni 2, Sinan 1, Ole 1, Karl 1.

Im letzten Spiel standen uns die Gastgeber aus Nienburg gegenüber, die uns vor etwa 2 Monaten schon einmal eine deutliche Niederlage einschenkten. Aber dieses Mal forderte Olli nach dem schwachen zweiten Spiel eine Leistungssteigerung. Und genau das schafften auch alle zehn Fuchswelpen. Jeder gab alles. Endlich klappten die Doppelpässe. Vorne wurde konzentriert abgeschlossen. Paul und Theo hielten fast jeden Ball. Der Sieg war nie ernsthaft in Gefahr. Es war eins der besten Spiele, was wir je von unseren E-Füchsen gesehen haben. Lenni krönte diese gute Leistung mit einen 25m-Torwurf über den gegnerischen Keeper aus der eigenen Hälfte 5 Sekunden vor Schluss zum 10:4 Endstand (eigentlich Sinans Spezialität; ein Fehlwurf hätte 10 Liegestütz gekostet 😜). Tore: Lenni 3, Karl 2, Rasmus 2, Carlo 1, Sinan 1.

Das eigentliche Highlight an dem Wochenende steht allerdings noch bevor: am 1. Advent laufen unsere E-Füchse gemeinsam mit unseren E-Fähen mit den Profis der Recken beim Bundesligaspiel gegen den Tabellenzweiten THW Kiel ein.

Mannschaft
Anzeige auf Startseite
Ja

Handballgrundschulaktionstag

Die Hiddestorfer Füchse waren heute am Grundschulaktionstag des HVN (Handballverband Niedersachsen) bei den 4ten Klassen der Wäldchenschule Arnum aktiv. Für einen 1,5 Std langen Besuch einschl. Autogramme-Geben und Fragerunde konnten wir auch Timo Kastening von den Recken überreden. Es war ein super spannender und lebendiger Vormittag. So, wie Füchse nun mal sind 😁🦊

Ein ausführlicher Bericht zum Grundschulaktionstag findet sich hier:

http://www.haz.de/Umland/Hemmingen/Handball-Aktionstag-in-der-Grundschule-Arnum-mit-den-Hiddestorfer-Fuechsen-des-SV-Hiddestorf-und-Autogrammstunde-mit-Timo-Kastening-von-den-Recken

https://www.die-recken.de/news/einzelansicht/news/recken-splitter-68/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=d9913250d852862eced4ef9154a001d8

Grundschulaktionstag
Olli, Lars, Tiom Kastening, Kay und Kathrin

 

D-Füchse überraschen die SG Misburg in der 1. Halbzeit

Am heutigen, 09.092018 stand das zweite Saisonspiel unserer jungen D-Füchse an. Wie schon im Spiel vor einer Woche wurde die Mannschaft durch E-Jugendliche komplementiert. Mit Jonas Reddeck (Jahrgang 2007) im Tor und Christian (2006) im Rückraum standen dieses Mal sogar nur zwei Jungs im D-Jugend-Alter im Kader. Rasmus, Ole, Sinan, Jonas Tellbach, Filip und Lenni sorgten auch an diesem Spieltag für die Verjüngungskur der Liga. Beim Warmmachen konnte man den Altersunterschied wieder gut anhand des Größenunterschiedes erkennen.

Das war auch der Grund, warum unsere Fans auf der Tribüne ein ähnliches Spiel wie schon vor einer Woche in Nienburg erwarteten. Doch es kam anders als erwartet. Henrik, der nach seiner OP zum ersten Mal dabei war, und Kay machten ihrem Team Mut. Und das schien zu wirken. Unsere Jungs gingen wesentlich sortierter und wacher in das zweite Saisonspiel. Die Abwehr stemmte sich gegen die größeren Misburger Angreifer und Jonas R. im Tor fischte wie schon gegen die Reserve von Nienburg gekonnt die ersten Würfe aus dem Winkel, so dass unsere Füchse-Abwehr in den ersten vier Minuten keinen Gegentreffer kassierte. Die mitgereisten Eltern konnten es kaum glauben und rieben sich noch mehr die Augen, als es nach sieben Minuten noch 1:1 stand. Das war schon ein riesiger Erfolg. Es machte richtig Spaß zu sehen, mit welcher Leidenschaft unsere Jungfüchse kämpften. Und genau das sollte sich dann auch auszahlen. Zum ersten Mal in dieser Saison ging unsere D in Führung. 1:2 hieß es nach 8:30 Minuten und Misburg nahm aus Verzweiflung ihre erste Auszeit.

Henrik und Kay riefen ihre Spieler zusammen und lobten sie für ihre Leistung. Und so ging es auch weiter. Zwar warfen die Gastgeber die nächsten drei Tore, doch unsere Füchse hielten dagegen und gingen sogar zum zweiten Mal (5:6) in Führung. Das war schon ein kleines Wunder. Nach 20 Minuten pfiffen die beiden Schiedsrichterinnen beim Stand von 6:6 zur Pause.

Jetzt die 10 Minuten nutzen und Kraft tanken. Doch mit mehr Schwung kamen die Misburger aus der Kabine. 7:6, 8:6, 9:6! In den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit gelang unserem Team nur ein einziges Tor. Da fehlte dann doch die Kraftausdauer. Und so ging es auch in die Schlussphase des Spiels. Die Misburger hatten nun in ihr Spiel gefunden. Aber auch die D-Füchse gaben nicht auf. Viele Spielzüge sahen schon echt gut aus. Und oft tankten sie sich bis zum 6m der Gegner durch. Doch irgendwie wollte der Ball nicht mehr ins Tor gehen. Das trübte aber nicht die Stimmung der Mannschaft und der Fans. Am Ende hieß es 18:9. Das dann doch deutlicher war, als der Spielverlauf es vermuten ließ.

Unsere Jungs haben eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche gezeigt. Das macht Mut für die nächsten Spiele und auch Spaß beim Zugucken. Alle waren sichtlich stolz und zufrieden. Und was besonders erfreulich war, ist, dass alle Feldspieler ein Tor geworfen haben. Das spricht für die Mannschaftsleistung.

Am kommenden Sonntag (16.9.) steht dann auch schon das nächste Spiel an. Um 14:30 Uhr geht es zum dritten Auswärtsspiel in Folge gegen die zweite Mannschaft von Friesen Hänigsen.

Mannschaft
Anzeige auf Startseite
Ja

D-Jugend schlägt sich mit fast nur E-Jugendlichen in Nienburg

Am Samstag, den 01.09.2018 stand das erste Spiel für unsere junge E-, äh, ich meine D-Jugend (Jahrgang 2006 und 2007) auf dem Plan. Mit Luca (2006), Jonas R. (2007) und Paul S. (2007) waren nur drei Spieler der etatmäßigen D mit dabei, den Rest füllten Kay und Olli (Henrik fehlte auf Grund einer OP) mit Spielern der E-Jugend auf. Für 9 der 10 Spieler war es das erste Mal, dass sie in dem Handball üblichen System 6 gegen 6 und einem Torwart spielten (in der E-Jugend wird ja 2x 3 gegen 3 gespielt). Daher wunderte es einen nicht, dass die „Kleinen“ oft Kay und Olli anguckten, als würden sie eine andere Sprache sprechen, als von der Bank Kommandos kamen wie: „Karl, in der Abwehr spielst du auf Halbrechts“. Oder: „Lenni, mehr vorgezogen“.

Dafür haben sich die jungen Füchse aber sehr gut geschlagen. Je länger das Spiel lief, um so mehr gewöhnten sich unsere Spieler an das System. Oft fehlte zwar noch bei den D-Füchsen, die im Schnitt 2,5 Jahre jünger waren als der Gastgeber, beim Torabschluss die Kraft und bei vielen Pässen sprangen die Nienburger dazwischen, aber insgesamt ließ sich das Spiel unserer Jungs gut angucken.

Nach 11 Minuten war es dann soweit: Luca erzielte mit dem 6:1 das erste Tor der Saison für die D-Füchse. Der Jubel war groß und der Gegner so sehr verwirrt, dass dieser gleich seine erste Auszeit nahm ?. Der Rest ist schnell erzählt. Beim 12:2 pfiff der Schiedsrichter zur Pause. 10 Minuten durchatmen. Aus der Kabine kamen unsere Jungfüchse mit neuem Elan und erzielten sogar das erste Tor in der zweiten Halbzeit. Und auch die Abwehr stand gegen die im Schnitt einen Kopf größeren Nienburger überraschend kompakt. Das erste Tor der Gastgeber fiel erst nach ca. 3 Minuten. Und das lag auch daran, dass Jonas R. im Tor mit seinen Paraden unsere Gegner das ein oder andere Mal um den Verstand brachte.

Am Ende hieß es dann 24:5 für Nienburg. Das war aber völlig egal. Unsere Jungs hatten Spaß beim ersten „D-Luft-Schnuppern“. Das Trainerteam ist verdammt stolz und freut sich auf die kommenden Spiele. Es geht schon am nächsten Sonntag (9.9.) um 11:30 Uhr beim SG Misburg weiter.

Dann auch bestimmt wieder mit Henrik (an dieser Stelle: Gute Besserung) und ein paar mehr von den Älteren.

Super gespielt haben: Jonas R. (im Tor), Luca (4 Tore), Filip (1), Ole, Sinan, Lenni, Theodor, Paul S., Paul W., Karl.

Mannschaft
Anzeige auf Startseite
Ja

Minis aufgepasst: 11.02. ist Füchse Tag - Evgeni kommt auch

Bald ist es soweit. Unser Mini Heimturnier findet in der Sporthalle der KGS Hemmingen statt.

Ab 09:30 Uhr geht es los mit einem Turnier unserer Jüngsten - den Mini C. Unsere Füchse IV treten gegen Gronau/Barfelde I und II, sowie Fuhlen-Hessisch Oldendorf antreten.

Ab 13:00 Uhr übernehmen die Minis A. Hier treten wir gleich mit zwei Mannschaften an gegen die Elite aus Söhre, Wettbergen und Hildesheim.

Wie gewohnt stehen unsere Stars in den Pausen für Autogramme zur Verfügung. Für Speis und Trank ist wie immer gesorgt.

Dass hier Handball auf höchstem Niveau geboten wird, hat sich inzwischen bis zu den Recken herum gesprochen. Gegen 13:00 Uhr kommt Evgeni Pevnov, um sich von unseren Jungen Wilden ein paar Tricks am Kreis abzuschauen. Oder war es andersrum? Wie auch immer, es wird sicher auch Zeit für Autogramme und Fotos sein.

Ihr glaubt das nicht? Kommt vorbei und seht selbst: Sonntag, 11.02., ab 09:30 Uhr gehts rund. 

Bis dahin heißt es hart trainieren und taktische Finessen einstudieren. Schließlich wollen wir unsere Gegner nicht enttäuschen und sie wie gewohnt schwindlig spielen. Nicht dass sich noch jemand beschwert.

 

Hiddestorfer Füchse feiern ihren zehnten Geburtstag

10 Jahre Füchse

Samstag, 01. April, einer der ersten wirklich schönen Frühlingstage: Die Halle bebt, die Hütte brennt -  und das 6 Stunden lang. Nein es sind nicht die vorgezogenen Final Four. Es ist der Geburtstag der Handballsparte des SV Eintracht Hiddestorf, die inzwischen über 80 aktive Mitglieder hat. Alle Füchse Mannschaften gaben sich ein munteres Stelldichein mit ihren Gästen aus Hannover und Springe. Dank vieler fleißiger Hände war auch für Speis und Trank stets gesorgt.

Feiern heißt bei den Füchsen in erster Linie spielen. So legten unsere Jüngsten im Alter von 4 bis 8 Jahren auch gleich richtig los mit einem kleinen Turnier gegen die Mannschaften des HSC und Wettbergen. Bei der Siegerehrung gab es viele strahlende Gesichter, auch wenn die Füchse die ein oder andere Niederlage gegen den HSC einstecken mussten. Beim anschließenden Mannschaftsfoto gab es dann großes Gedränge. Jeder wollte mit aufs Bild. Es war gar nicht so einfach die große Füchseschaar zu bändigen und auch nur für einen kurzen Moment bewegungslos zu halten. Nachwuchssorgen sehen definitiv anders aus.

Anschließend zeigten unsere E, D und C Jugend ihr Können gegen Gäste aus Burgwedel, Hannover und Springe. Den krönenden Abschluss wollten eigentlich unsere 1. Herren gegen den TuS Bothfeld darbieten. Nach einer starken ersten Halbzeit mussten die Füchse dann aber doch die spielerische und athletische Überlegenheit der Bothfelder anerkennen. So ging das letzte Saisonspiel leider verloren.

Die grandiose Stimmung auf unserer 10 Jahresfeier wurde dadurch allerdings nur kurz getrübt. Bald waren alle wieder bester Laune und feierten ausgelassen bis tief in die Nacht hinein. An dieser Stelle gilt unser aller Dank nicht nur den Organisatoren und vielen fleißigen Helfern der Feier. Unser Dank richtet sich in erster Linie an die Verantwortlichen und Trainer aber auch die aktiven Spieler. Sie alle haben den Verein zu dem gemacht was er heute ist. DER Handballverein für die Region Hemmingen und Pattensen.