Krimi mit fuchsigem Happy Ende gegen den TSV Anderten

Am frühen Sonntag gastierte im Fuchsbau die 1. Mannschaft der männlichen D-Jugend des TSV Anderten. Eine der Hochburgen des Hannoverschen Handballs. Dieses bekamen unsere Jungs auch gleich in den ersten Spielminuten zu spüren, die die Füchseabwehr komplett verschlief. Nach 5:30 Minuten beim Stand von 1:6 war Olli gezwungen, die erste Auszeit zu nehmen, um sein Team aufzuwecken. Und das klappte auch zum Glück. Die Abwehr agierte jetzt wesentlich aggressiver und gab den Fuchsjungs die fehlende Sicherheit. So erkämpften sie sich Schritt für Schritt die erste Führung nach ca. 15 Minuten (9:8) und gingen ausgeglichen beim Stand von 12:12 in die Halbzeitpause.

Nun hieß es Durchatmen und Kräfte sammeln. Man ahnte, was die zweiten 20 Minuten mit sich bringen sollte. Es wurde spannend. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Keine der beiden konnte sich entscheidend absetzen. Fast 6 Minuten vor Schluss trafen die Anderter 3x hintereinander und führten plötzlich mit einem Tor. Aber so leicht wollten es unsere Jungs den Gästen nicht machen und feuerten sich gegenseitig nochmals an. Das formte die Abwehr mit Paul im Tor zu einem Bollwerk. Kein Ball fand mehr den Weg ins Füchsetor. Aber dafür glich Lasse 80 Sekunden vor Schluss zum 19:19 aus. Der Fuchsbau war aus dem Häuschen. Keinen Zuschauer hielt es mehr im Sitz. Und schon gar nicht, als 45 Sekunden vor Schluss unsere Abwehr den Ball abfing, Lasse einen super Pass auf den nach vorne sprintenden Lenni spielte, der nochmals die letzten Kraftreserven mobilisierte und den Ball oben rechts in den Winkel zimmerte. Hammer, die Halle glich einem Tollhaus. Und die Abwehr ließ kein Gegentor mehr zu. So sicherte eine kämpferische Teamleistung den dritten Sieg im dritten Spiel. Endstand 20:19💪🦊