Nach monatelanger Hallentraining- und Wettkampfabstinenz war es am letzten Wochenende endlich wieder soweit: Spielen spielen spielen!!! Am Samstag durften sich zu Hause nach 120 Minuten Training unsere Füchse-Jungs gegen die männliche D-Jugend der SG Misburg messen. Es war ein ungleicher Kampf. Aber das war an dem Tag nicht wichtig. Sondern der Spaß am Handball stand im Vordergrund. Und den hatten unsere Füchse. Natürlich auch, weil sie in das gegnerische Tor besonders oft trafen und Paul (und „der Lange“ im letzten Drittel) fast alle Bälle, die in die Nähe unseres Tores kamen, entschärfte(n). Die (auf Grund der geltenden Hygienemaßnahmen) wenigen heimischen Zuschauer sahen spielfreudige Fuchswelpen. Olli wechselte munter nicht nur auf der Auswechselbank, sondern auch auf den Spielpositionen durch. Er ergab sich den flehenden Blicken seiner Außenspieler, die „auch mal“ im Rückraum ran wollten ?. Und so wunderte es niemanden, dass man auch Paul im letzten Drittel (die Trainer einigten sich im Vorwege auf 3x15 Min Spielzeit) außerhalb des 6m-Bereiches im Angriff als Feldspieler wiederfinden konnte. Was für ein gelungener Start in die hoffentlich lange Saison 21/22. 

Schon am darauffolgenden Sonntag entdeckte man die schwarzen Trikots mit dem goldenen Fuchs im Holzmindener Sand wieder. Unsere mD-Füchse spielten dort nach fast 2 Jahren Strand-Pause ihr erstes Beachhandballturnier im Rahmen der HVN-Beachtour ☀️?‍♂️?. Am Anfang taten sie sich noch sehr schwer, aber nach den ersten 10 holprigen Spielminuten bewiesen sie, dass auch „im Sand der Fuchs schlau“ ist. Lediglich im vierten und letzten Spiel mussten sie sich dem SC Weende I aus Göttingen geschlagen geben. Verlieren macht nie Spaß. Aber die super Anlage, das Top-Wetter, die tolle Unterstützung durch den mitgereisten Fuchsanhang und die leckeren Bratwürste ließen das schnell vergessen. Hauptsache, wir können endlich wieder zusammen spielen!!! ??