Am vergangen Samstag stand für unser Fuchsteam der zweite Test an. Es ging im heimischen Fuchsbau gegen die SG Misburg, die in der gleichen Liga (nur in einer anderen Staffel) spielen wie wir. Auch dieses Mal zeigten schon die ersten Aktionen, dass unsere Jungs spielerisch die bessere Mannschaft ist. Dennoch konnten die Gäste mit langen, hohen Bällen 4:2 in Führung gehen. Allerdings sollte es auch die letzte in diesem Spiel bleiben. Denn drehten die Füchse auf. 4 Tore in Folge und eine gute Abwehrarbeit sorgten für den Führungswechsel. Nach 20 Minuten stand es dann 12:6. Im zweiten Drittel wurde es dann noch deutlicher. Viele Gegenstöße und eine hohe Trefferquote sorgten dafür, dass unser Team 20 Tore in den zweiten 20 Minuten warfen. Und hinten brannte auch nicht viel an. Die Abwehr stand. Und sollte sich doch mal ein Ball des Gegners auf unser Tor verirrt haben, war „der Lange“ (Jonas W.) zur Stelle, der üblicherweise am Kreis zu finden ist. Er ersetzte im 2.+3. Drittel den fehlenden Paul im Tor. Nur dreimal musste Jonas in den 20 Minuten nach hinten greifen. Somit stand es 32:9 nach 40 Minuten Spielzeit. Im letzten Dritten experimentierte Olli etwas herum. Die meisten Spieler fanden sich an Positionen wieder, die sie vorher noch nie gespielt hatten. Das sah man auch deutlich. Nicht nur am Ergebnis. Viele Fehlpässe waren die Folge. Die Abwehr machte dem besten Schweizer Käse Konkurrenz und das zuvor gute schnelle, sichere Umschaltspiel von Abwehr in den Angriff fand im Grunde nicht mehr statt. Kompliment an unsere Gäste aus Misburg, die das erkannten und ihre stärksten 20 Minuten hatten. So ging das letzte Drittel mit 10:14 verloren. Am Ende blieben viele Erkenntnisse für unseren Trainer und mit 42:23 ein verdient deutlicher Sieg. Der zweite im zweiten Test. 💪👍🦊 Gespielt haben: Jonas T. (2 Tore), Ole Be (4), Ole Br (6), Sinan (2), Jonas W. (2), Lenni (8), Carlo (1), Karl (7), Franco (7), Frederik (3).